setanztheater

melankomisch Moves

Tanzstück über die Tragik im Lustigen und die Lust am Tragischen von Sebastian Eilers

Premiere 2.2.2009

Schwermut und Lachen, wie weit liegen sie wirklich auseinander?

Ein Tanztheaterabend auf der Suche nach der Schnittmenge von Melancholie und Komik.

Die zeitlose Gestaltung eines eng verwobenen Netzes aus tragikomischen Bildern und Personen lädt ein, mit zu leiden und zu lachen auf der Gratwanderung entlang des schmalen Pfades auf dem Komik und Tragik scheinbar nahtlos ineinander übergehen.

Melancholie – hauptsächlich seelischer Zustand der Traurigkeit, Leere und Depression, aber auch tiefe Nachdenklichkeit über die eigene Existenz und die Verortung des Selbst in einem allegorischen oder symbolischen Raum.

Kreatives Potenzial und stille Leidenschaft oder Trostlosigkeit und Krankheit?

Und dann lachen wir. Das Scheitern ist tragisch und in der Tragik liegt die Komik.

Musik von Arvo Pärt, die auf seinem bis heute angewandten kompositorischen Prinzipes Tintinnabuli beruht, trifft auf synthetische live-Klänge von Andreas Usenbenz.

Inspiriert durch diese musiklaische Atmosphäre loten die drei Protagonisten in getanzten Situationen den vermeintlichen Abstand zwischen diesen beiden Extremen und das Ausmaß der Unterschiedlichkeit aus und finden Antworten in eindringlichen, bewegten Bildern.

Tanz: Chizu Kimura, Jonathan Buckels
Spiel: Michaela Domes
Musik: Andreas Usenbenz
Konzept/Idee/Choreografie: Sebastian Eilers
Bühne, Kostüme: Karin Stephany
Lichtdesign: Johannes Volz
Choreografische Assistenz: Birgit Eilers
Dramaturgie: Steffi Rolser

Presse:
„Eine absolut erstaunliche Aufführung.“ Abendzeitung, 5.02.2008

„...Melancholie, Komik, Moves, also Bewegung im unmittelbaren wie im übertragenen Sinne von bewegend, berührend – fügt sich in 80 Minuten zu einem beeindruckend schlüssigen Abend.“ Nürnberger Nachrichten, 4.2.2008

Gefördert und Unterstützt durch

außerdem

melankomischMOVES ist eine Koproduktion zwischen dem SETanztheater und der Tafelhalle Nürnberg.

impressum

Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3